top of page

Be Good To Yourself - Wie Du es schaffst, Dich selbst zum Zentrum Deiner Mental Health zu machen



Selbstliebe, Selbstfürsorge, ein entspanntes und glückliches Verhältnis zu Dir, Deinem Körper, Deinen Vorstellungen und Werten. Das wäre unwahrscheinlich schön und scheint auch sehr erstrebenswert. Allerdings muss es doch dabei beginnen, den Menschen in Deinem Umfeld mit Liebe, Wertschätzung und Respekt zu begegnen. Dem Vater mit dem Kinderwagen die Tür aufzuhalten; die junge Kundin im Detailhandel vorzulassen, das kleine Mädchen so lange zu trösten, bis es seine Mutter wiedergefunden hat; an den Weihnachtsfeiertagen immer ein Lächeln im Gesicht zu tragen, obwohl die Verwandtschaft die immer gleichen Fragen nach dem Job, dem Familienstand und den Plänen für das neue Jahr stellt. Das ist doch die Grundlage für ein glückliches, zufriedenes und erfülltes Leben. Oder nicht?

Gerade jetzt, in der Weihnachtszeit scheinen uns alle Werbeanzeigen, Briefe, Fernsehsendungen und auch viele unserer Gesprächspartner:innen permanent daran zu erinnern, uns regelrecht zu mahnen, mit einem grosszügigen, liebevollen Blick auf die Menschen in unserem Umfeld zu schauen, unsere Bedürfnisse zurückzunehmen und für diejenigen Menschen da zu sein, die unsere Unterstützung benötigen.


FÜHLT SICH DAS FÜR DICH GUT AN?


Selbstverständlich werden nun wohl viele von uns entgegnen und die Augenbrauen missbilligend hochziehen. Wa ist denn das für eine Frage? Natürlich ist es unbestreitbar wichtig, ja gar essentiell, mit einem weit geöffneten Herzen durch das Leben zu gehen und auf die Welt zu schauen. Das macht ein wertschätzendes, respektvolles und erfüllendes Miteinander aus. Aber ist es wirklich ratsam, uns selbst, unsere Wünsche und Bedürfnisse permanent zu ignorieren, uns wenig bis keine Aufmerksamkeit zu schenken und uns und unsere Mental Health hinten anzustellen? Egal, wie gross unsere Erschöpfung, unser Mental Load, unsere eigenen Herausforderungen und die Sehnsucht danach, unsere eigenen Bedürfnisse zu stillen; wir lächeln, helfen und funktionieren, ohne wenn und aber. Alles andere wäre doch auch wirklich absolut vermessen, selbstüberschätzend und zutiefst egoistisch! Oder etwa nicht?


IST ES DAS TATSÄCHLICH?


Glaubst Du wirklich, Dein Herz ist weit geöffnet, wenn Du einfach nur noch funktionierst, Deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche, Dich selbst, permanent zurücknimmst und ignorierst, um für andere Menschen präsent zu sein und sie zu unterstützen? Denkst Du tatsächlich, dass es möglich ist, immer allen Menschen mit Wertschätzung, Hilfsbereitschaft, Güte und Fürsorge zu begegnen, wenn für Dich selbst nicht ein Funken Energie, nicht ein Hauch an Selbstwertschätzung, Atemholen und Auftanken übrig ist? Meinst Du, Du wirst ein glückliches, erfülltes und zufriedenes Leben führen, weil Du immer für Andere da bist, Dich stets aufopferst und immer selbst hintenanstellst?


WIE WÜRDE DANN DAS RESÜMEE DEINES LEBENS AUSFALLEN?


„Selbstlos, ausgebrannt und bis zum Tod für Andere da.“„Stets im Hintergrund, immer auf das Glück der Anderen bedacht und fokussiert.“ „Grossherzig und grosszügig allen Menschen gegenüber bis in den Tod.“ Möchtest Du einen dieser Sätze auf Deinem Grabstein lesen? Ist es das, was für Dich ein glückliches, erfülltes und von Purpose geprägtes Leben ausmacht? Entsprechen diese Sätze Deiner Vorstellung davon, wie Du Dein Leben gestalten möchtest, was von Dir und Deinem Leben überdauern soll, was die Essenz Deines Lebens für Dich ausmacht? Wahrscheinlich eher nicht. Vielmehr greifen diese Sätze dem vor, wozu wir in der Lage sind, wenn wir zuallererst uns selbst in den Fokus nehmen, uns mit Liebe, Wertschätzung, Respekt und Fürsorge begegnen; uns selbst, unseren Body, Mind, Spirit und Soul nähren; unsere Mental Health zum Zentrum, zum Ausgangspunkt unseres ganzheitlichen Wesens machen und uns selbst erlauben, auf diesem soliden Fundament zu wachsen und unseren Purpose in diese Welt zu tragen. Doch wie können wir das schaffen? Was braucht es, um uns selbst mit Liebe, Wertschätzung und Achtsamkeit zu begegnen? Gut zu uns zu sein?


NIMM DIR ZEIT FÜR EINEN ACHTSAMEN BLICK NACH INNEN!


Räume Dir jeden Tag etwas Zeit ein, die nur Dir gehört. Das können ein paar Minuten vor dem Aufstehen, in der Mittagspause oder am Abend sein. Egal wann, nimm Dir die Zeit, Dich achtsam, aufmerksam und beobachtend in den Blick zu nehmen. Setzt Dich in Ruhe hin und mach einige bewusste Atemzüge. Was spürst Du? Was nimmst Du in Dir wahr? Gibt es irgendwo in Deinem Körper einen Schmerz, eine Blockade, ein ungutes Gefühl, das Du vielleicht erst einmal gar nicht genauer beschreiben kannst? Oder bist Du von Energie, Glück und Zufriedenheit erfüllt? Atme tief ein und aus und nimm ganz aufmerksam wahr. Spür, wie der Atem in Deinen Körper strömt: Ein und aus; ein und aus. Atme bewusst und tief, bis sich in Dir ein Gefühl von Ruhe, Zentriertheit und Präsenz ausbreitet.

Wenn Du den Eindruck hast, ganz bei Dir angekommen zu sein, spüre aus dieser tiefen Energie der Ruhe, Entspannung und Gelassenheit Deinen Emotionen nach. Was nimmst Du wahr? Wie fühlst Du Dich? Glücklich? Zufrieden? Ärgerlich? Entnervt? Gestresst? Nimm die Emotionen einfach nur wahr, gib ihnen Raum, um sich zu zeigen, ohne sie zu bewerten. Frage Dich mit weit geöffnetem Herzen: Wie geht es MIR? Fühle ganz ehrlich, authentisch und mit einem wohlwollenden und dankbaren Blick alle Emotionen, die sich Dir offenbaren. Schenke ihnen Aufmerksamkeit und Respekt und lass sie dann gelassen und zufrieden wieder gehen.

Und was dann? Wie schaffst Du es nun, Dich Deinem ureigenen Weg zu öffnen, ganz Du selbst zu sein und Dich in Dir und Deinem Leben angekommen und geborgen zu fühlen?


LEG DIR EINE KLEINE WUNSCH- UND TRAUM-BOX ZU!


Begib Dich auf die Suche nach einem schönen Behältnis, das für Dich all das symbolisiert, was Du in Deinem Leben haben möchtest: all die Qualitäten, Gefühle und Werte, mit denen Du Deinen Weg beschreiten und Dein Leben gestalten möchtest. Was macht für Dich ein erfülltes und erfüllendes Leben aus? Was macht Dich glücklich? Was brauchst Du, um Body, Mind, Spirit und Soul zu nähren? Welche Dinge tun Dir gut? Welche Beziehungen sind für Dich bereichernd und bestärkend? Welche Orte, Gewohnheiten und Genüsse braucht es für Dich, um Dich rundum wohl, geborgen und glücklich zu fühlen?

Lass Dich mit einem frischen Blick inspirieren. Wenn Dein Behältnis zu Dir gefunden hat, beginne damit, das hineinzugeben, was Du Dir in Dein Leben holen möchtest, was für Dich die Essenz von Glück, Purpose und Erfüllung ausmacht. Sei kreativ! Du kannst alles hineingeben, was sich für Dich stimmig anfühlt: Dinge, Geschriebenes, Zeichnungen, Düfte, Musik, Fotografien, Zitate … . Es gibt keine Regeln, Bewertungen oder Ausschlusskriterien! Folge Deiner Intuition, Deinem Innersten und gib alles hinein, was Dich aus Dir heraus anspricht, inspiriert, berührt und bereichert.

Alles, was Dich und Deine Essenz ausmacht, was Dir zutiefst entspricht und für Dich Deinen Lebensweg ausmacht, sammle in Deinem Behältnis. Es ist Deine ganz individuelle, einzigartige Wunsch- und Traumbox, die für Dich all das speichert, was Du Dir für Dich als ganzheitliches Wesen in Deinem Leben wünscht und in Dein Leben integrieren und für Dich realisieren möchtest. Massregle Dich nicht, sondern gib Dich frei, entspannt, wertschätzend und voller Leidenschaft, Emotionen und Inspiration Deinen innersten Wünschen, Bedürfnissen, Visionen und Gefühlen hin! Mach Deine Wunsch- und Traumbox zu Deinem ständigen Begleiter, der alles speichert, schützt und behütet, was Dich im Innersten bewegt, Dir am Herzen liegt, Dir ein inneres Bedürfnis ist und Dich inspiriert, stärkt und motiviert. Und dann? Wirst Du dann automatisch glücklicher, zufriedener und stellst Dich selbst und Deine Mental Health in den Fokus? Oder braucht es noch mehr? Eine neue Routine? Einen veränderten Blick auf Dich und Dein Leben? Absolut!


VERÄNDERUNGEN UNSERES MINDSETS UND UNSERER SELBSTWAHRNEHMUNG BRAUCHEN ÜBUNG!


Um eine neue Routine zu etablieren und einen selbstliebenden und selbstwertschätzenden Blick auf Dich und Deine Mental Health in Dir zu festigen, braucht es einen neue, kraftvolle Verankerung! Ein Ritual, eine Visualisierung, die Dich darin unterstützt, Deine neue Routine auch tatsächlich in Dein Leben zu integrieren. Nimm Dir ein paar Minuten, um Dich bewusst und achtsam mit Dir, Deinem Leben und Deinen Herausforderungen auseinanderzusetzen. Und dann verdeutliche Dir, was Du in Deiner Wunsch- und Traumbox gesammelt hast und kontinuierlich sammelst. Was läuft bereits gut? Was konntest Du schon realisieren? Wofür bist Du dankbar? Stell Dir einen Weg vor, Deinen Weg, der durch Dich, durch Deine Schritte entsteht. Der Weg wird durch Pflastersteine gebildet, die Du in jedem Moment, mit jedem Schritt, hinzufügst. Fokussiere Dich dabei auf all die kleinen und grossen positiven Momente, Erfahrungen, Begegnungen und Ereignisse, die Deinen Lebensweg gesäumt haben. Aus welchen Herausforderungen bist Du gestärkt hervorgegangen? Was durftest Du in schwierigen Momenten Deines Lebens an Learnings für Dich mitnehmen? Welche Menschen sind Dir auf Deinem Weg begegnet, die Dich inspiriert, gestärkt, vielleicht auch herausgefordert und aus Deiner Komfortzone gelockt haben? Was hat Dein Lebensweg Dir über Dich und Deine Talente gezeigt? Welche kleinen Momente des Glücks, der Selbstwertschätzung und Selbstliebe hast Du in Deinem Leben?

Lass das Bild Deines individuellen und einzigartigen Lebensweges möglichst plastisch vor Deinen Augen entstehen. Du kannst Dir auch ein Foto, eine Zeichnung, eine Versinnbildlichung dafür in Dein Leben holen und an einem für Dich zentralen Ort in Deinen Alltag integrieren. Sieh Dir jeden Tag in Ruhe Deinen Weg an und überlege ganz bewusst, was Deine Steine der Dankbarkeit sind. Sei achtsam, fokussiert und zentriert. Welche Steine konntest Du heute sammeln? Welche haben heute Deinen Weg weiter entstehen lassen? Welche Steine brauchst Du, um weitergehen zu können? Welche möchtest Du hinzufügen? Lass Deinen ureigenen Lebensweg der Fülle, Liebe, Dankbarkeit und des Glücks im Gehen, in der Entwicklung, in Deinem persönlichen Wachstum, entstehen. Tag für Tag, Step by Step!


BE GOOD TO YOURSELF! LOVE, APPRECIATION AND WELLBEING CAN ONLY START WITH YOU! YOU ARE THE BASIS OF YOUR MENTAL HEALTH!


#mentalhealth, #mentalhealthawareness, #selflove, #selfesteem, #selfcare, #gratitude, #spiritualhealth #socialhealth #psychologicalhealth #lifecoaching

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post